Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Über

Ich schreibe viel und gerne....über Gott und den christlichen Glauben. Ich selbst bin überzeugter Christ und glaube, dass Gott mir alle meine Sünden vergeben hat. Und ich glaube auch das es die Sünde gibt. Gott hat mich befreit und schenkt mir das ewige Leben, wenn ich in den Himmel komme. Gott ist echt cool. Im Leben mit Gott kann man so viel schönes erleben. Wenn du auch von Gott errettet werden willst, kannst du jederzeit im Gebet zu IHM kommen. Oder schreib mir wenn du Fragen hast. Er lässt dich niemals in Stich...

Alter: 27
 


Werbung




Blog

Eine kleine Kurzgeschichte ;-) (Bitte um Geduld alles zu lesen)

Eigentlich wollte ich nur meinen Pass verlängern. Mir kam da so eine Idee, als ich neulich zu einer Behörde fuhr, entdeckte ich im Gebäude ein kleines Glashäuschen, durch ein kleines Loch im Fenster konnte man mit einer Dame sprechen. Oben am Glashäuschen war ein Schild mit der Aufschrift: „Auskunft“ und dieses Schild inspirierte mich. Was eigentlich ein Scherz sein sollte, das löste etwas aus. Ich schaute durch das Loch, eine junge Dame erhob sich von ihrem Stuhl und kam auf mich zu. Freundlich schaute sie mich an und fragte: “was kann ich für Sie tun?“ Ich wüsste gerne was der Sinn des Lebens ist, fragte ich. Die Dame lachte, schaute mich an und fragte erneut, womit sie mir dienen könne. Ich wüsste gerne, was der Sinn des Lebens ist, gab ich erneut zur Antwort. Nun hören sie mal auf, sagte die Dame, nicht mehr ganz so freundlich, wo wollen sie hin? Ich möchte nur wissen, was der Sinn des Lebens ist, sagte ich. Damit kann ich nicht dienen, sagte die Dame. Aber, sagte ich, hier steht doch “Auskunft“ und zeigte mit dem Finger auf das Schild. Dann gehen sie mal lieber zur Kirche, sagte die Dame, vielleicht kann man ihnen dort helfen. Na das ist ja schon was, sagte ich, wenigstens haben sie mir die richtige Adresse gegeben. Vielen Dank. Beim hinausgehen sah ich noch, wie die Dame den Kopf schüttelte und sich an die Stirn tippte. Also machte ich mich auf zur Kirche. Das Gemeindehaus waren nur wenige Schritte von der Stadtverwaltung entfernt. Als ich beim Kirchenbüro ankam, las ich draußen, das dass Büro geöffnet hatte. Also nichts wie hinein. Ich klopfte an, „herein“ hörte ich. Eine Dame, sie telefonierte, deutete mit dem Finger auf einen Stuhl, das ich mich setzen solle. Als sie den Hörer nach einer Weile auflegte, fragte sie freundlich: „was kann ich für sie tun“? Ich wüsste gerne, was der Sinn des Lebens ist, antwortete ich. Die Dame guckte mich etwas verdattert an, was meinen sie? Ich wollte wissen, was der Sinn des Lebens ist, wiederholte ich mein Anliegen. Die Dame war immer noch sprachlos und ich wette, die dachte, ich bin verrückt. Dann erhob sie sich aber und sagte: damit kann ich ihnen nicht helfen, da müssen sie zum Pastor gehen. Ach sagte ich, schade, ich dachte, sie…… Nein, damit haben wir nichts zu tun, sagte die Dame. Aber es wundert mich doch, dass sie nicht wissen, was der Sinn des Lebens ist, sagte ich. Nein sagte die Dame, tut mir leid, das ich ihnen da nicht helfen kann. Und wo finde ich einen Pastor? Die Dame drückte mir einen Gemeindebrief in die Hand, deutete mit dem Finger auf die Adresse des Pastors und sagte: da rufen sie mal an, am besten abends. Na ja, sagte ich, vielen Dank und auf Wiedersehen. Draußen kratze ich mich erst einmal am Kopf, für mich unverständlich, dass eine Gemeindesekretärin im Kirchenbüro nicht weiß, was der Sinn des Lebens ist. Während ich langsam nach Hause ging überlegte ich, was wäre gewesen, man hätte mich gefragt, was der Sinn des Lebens ist. Und da musste ich mir eingestehen, das ich auf Anhieb auch ins Schleudern gekommen wäre. Vielleicht wäre mir auch nicht viel eingefallen wie: Vertrauen auf Gott und so. Aber ob das den Fragenden befriedigt hätte? Wohl kaum. So begann ich mir zunächst einmal Gedanken zu machen und Stichworte zu notieren: Gottvertrauen Ist mir sehr wichtig und eine bedeutende Lebenserfahrung. Arbeit Ein Job, ein Beruf der Spaß macht, der einen ausfüllt und erfüllt und die nötige „Kohle“ reinbringt. Eine glückliche Ehe Eine Partnerin, eine harmonische Ehe und Kinder. Nette Mitmenschen Die sind so wichtig, wie das tägliche Brot. Gesundheit Steht sehr hoch im Kurs Ein gutes Auskommen Finanziell gut über die Runden kommen. Nun, das war schon eine Menge. Zu Hause angekommen, ich schaute auf die Uhr, na, dachte Ich, versuch dein Glück und ruf den Pastor an. Kaum hatte ich die Nummer gewählt, meldete sich am anderen Ende schon die Stimme des Pastors. Ich nannte meinen Namen und bat um einen Termin. Worum geht es denn? Fragte der Pastor. Ach, sagte ich, ich möchte gerne mal etwas mit ihnen besprechen. Und sie können nicht sagen worum es geht, fragte der Pastor noch einmal. Nein sagte ich, am Telefon möchte ich das nicht. Ich vernahm ein leises Stöhnen des Pastors, dann sagte er: passt es ihnen Dienstag nächste Woche um 20.00 Uhr? Ja, sagte ich, toll, bedankte mich und legte auf. Kommt nicht in Frage, der soll noch nicht wissen worum es geht, ich will ihn überraschen. Er soll spontan antworten müssen. Ein wenig zynisch und schadenfroh rieb ich mir die Hände. In der Zwischenzeit befasste ich mich weiter mit dem Sinn des Lebens, schaute im Internet nach, wälzte Bücher und so weiter. Ich fieberte dem Tag entgegen, was würde ich wohl zu Hören bekommen? Da fällt mir gerade ein, das ich noch einen Pastor anrufen wollte, welcher neu im Kirchenkreis ist. Aber seine Telefonnummer? Ach denke ich, rufst die Auskunft an. Gesagt, getan. Sagt man nicht: Da werden sie geholfen? Eine piepsige Mädchenstimme meldet sich: Guten Tag, mein Name ist Monika Ehrlich, was kann ich für sie tun? Ich nenne der Dame mein Anliegen, nach kurzer Zeit teilt sie mir mit, das die genannte Person noch nicht gemeldet sei und sie mir leider nicht weiterhelfen könne. Schade sage ich, aber Moment mal, ich hätte noch eine Frage - was ist der Sinn des Lebens? Sie lacht und sagt: sie sind ja lustig. Aber ich meine es ernst, sage ich. Na ja, weil sie es sind: Beruf, nette Leute kennen und so. Vielen Dank für die Auskunft und schönen Tag noch, sage ich. Ebenso, kommt es vom anderen Ende. Der Sinn des Lebens, das Gegenteil vom Unsinn? Die Sinnlosigkeit so manchen Unternehmens. Sinnlosigkeit des Krieges. Das macht keinen Sinn, so sagt man auch. Eigensinn, auch hier ist der Sinn drin. Nachsinnen, Ersinnen. Meine Güte, was ist mit mir los? Bin ich von Sinnen? Die sieben Sinne. Sinnvoll. Halt, ich bin kein Philosoph, es reicht. Ich möchte doch nur eines wissen: „Was ist der Sinn des Lebens?“ Hat es überhaupt einen Sinn, oder liegt schon alles fest? Was macht dieses Leben lebenswert und schön, was ist seine Bestimmung? Ich für mein Teil bin glücklich und zufrieden, kann nicht klagen. Eigentlich erübrigt sich die Frage nach dem Sinn des Lebens für mich. Aber ich habe die Sache ins Rollen gebracht und will sie auch zu Ende führen. Vielleicht kommt ja was Tolles raus am Ende. Warum nicht mal einen Pastor ein wenig auf die Schippe nehmen? Die wissen doch sonst auch alles, die Geistlichkeit. Würde gerne am Sonntag nach dem Gottesdienst mal Gemeindeglieder zu dem Thema interviewen. Mal Konfirmanden fragen. Oh, ich kenne viele Leute, werde mich noch bis Dienstag ein wenig umhören. Die Sache macht Spaß! Am Sonntag nach dem Gottesdienst spreche ich eine Bekannte an: Was ist der Sinn des Lebens? Sie lächelt erstaunt und sagt: an Gott glauben. Oh, da kommt ein Konfirmand, Nachbars Sohn. Ich winke ihn her und frage ihn: Weißt du, was der Sinn des Lebens ist? Er verzieht das Gesicht, guckt mich an und sagt: Nö. Ei, da sehe ich den Organisten in der Kirchentüre stehen. Ich eile zu ihm und sage: lieber Kollege, was ist der Sinn des Lebens? Er lacht und sagt: wie kommst du denn auf diese Frage? Weil sie mich interessiert sage ich ihm. Och ne, hab keine Ahnung sagt er. Dann fügt er hinzu: an Gott glauben, zufrieden sein und so. Danke sage ich. Ich gehe nach Hause. Den Rest des Sonntags verbringe ich mit Nachdenken. Am Montag will noch etwas Informationen sammeln, ehe ich Dienstag beim Pastor vorstellig werde. Ach ja, da ist am Montag die Beerdigung einer Nachbarin. Habe sie nicht besonders gekannt, aber ich werde hingehen, eine neue Gelegenheit. Am Montag nach dem Friedhofsgang frage ich einen Bekannten auf dem Friedhof nach dem Sinn des Lebens. Er guckt mich an und fragt zurück: wie kommst du denn darauf? Nur so, sage ich. Nun? Ach, da gibt es so vieles, meint er. Gesundheit, langes Leben. Unsere Wege trennen sich, als mir eine blutjunge Dame über den Weg läuft, sie schiebt einen Kinderwagen vor sich her. Darf ich sie was fragen?, spreche ich sie an. Ja bitte, sagt sie freundlich. Was ist der Sinn des Lebens? Gesundheit – Kinder – Arbeit – sagt sie spontan. Ich bin „weggetreten“. Danke sage ich und will weiter gehen. Doch sie dreht sich um und fragt: warum wollten sie das wissen? Nur so, sage ich. Ach ja. Der ersehnte Tag ist da. Heute Abend werde ich dem Pastor einen Besuch abstatten. Sicher wird er überrascht sein, mit meiner Frage konfrontiert zu werden, hoffe ich jedenfalls. Ich will nicht zynisch werden, bin aber sehr gespannt. Ob der Pastor mit einer solchen Frage wie meiner, schon mal in Verbindung kam? Ich denke, mehr als einmal. Vielleicht stellt er mich auch heute Abend kalt, überrumpelt mich. Möchte wetten, er kann auf Anhieb keine Antwort finden. Es ist 19.30 Uhr und ich mache mich auf den Weg zum Pastor. Mittlerweile befallen mich aber schon Skrupel. Was will ich eigentlich bezwecken? Will ich dem Pastor eins auswischen, ihn bloßstellen? Suche ich Bestätigung? Das ganze entsprang ja einem Spaß, als ich in der Stadtverwaltung das Schild „Auskunft“ las. Und dann kam es zu einer Kettenreaktion. Euer JR

2 Kommentare 28.9.14 15:20, kommentieren

Werbung


Gottes Wort und die Sexualität

FREU DICH DOCH AN DEINER EIGENEN FRAU! IHRE LIEBE IST WIE EINE QUELLE; AUS DER IMMER WIEDER FRISCHES WASSER SPRUDELT. WILLST DU SIE VERLIEREN, WEIL DU DICH MIT ANDEREN EINLÄSST? DIR ALLEIN SOLL IHRE LIEBE GEHÖREN, MIT KEINEM ANDEREN SOLLST DU SIE TEILEN! ERFREUE DICH AN DEINER FRAU, DIE DU ALS JUNGER MANN GEHEIRATET HAST. BEWUNDERE IHRE SCHÖNHEIT UND ANMUT! BERAUSCHE DICH IMMER WIEDER AN IHREN BRÜSTEN UND AN DER LIEBE, DIE SIE DIR SCHENKT! SPRÜCHE 5,15-19 (HFA)
---
In der Bibel wird Wasser als ein kraftvolles Element bezeichnet, das reinigt, heilt und verjüngt. Es ist oft ein Teil von wunderschönen biblischen Bildern, zum Beispiel: "Wasserstöme in der Wüste", "Wasser des Lebens" und "an stillen Wassern". Was für eine herrliche Darstellung, die dynamische Natur der Liebe mit einer Zisterne, einem Brunnen, einem Strom und einem Born zu vergleichen! Man denkt dabei an ein kühles, erfrischendes Getränk aus einer eigenen, zuverlässigen Quelle. Auf der einen Seite ähnelt dein Sexualleben einer Zisterne, in der du viele amouröse Erinnerungen und ein Repertoire an Sexuellen Aktivitäten sammeln können. Du kannst dich immer und immer wieder in sie hineinversenken, auf deine Erinnerungen zurückgreifen und deinem Partner phantasievoll zu eurem gemeinsammen Vergnügen Liebe schenken. Außerdem lässt sich dein Sexualleben auch mit einem Strom oder einer Quelle vergleichen. SEX IN DER EHE ist abwechslungsreich und erneuernd. Wie der alte griechische Philosoph Heraklit, der in den Fluss starrte und erstaunt feststellte, dass das Leben ein dynamischer Prozess ist, der sich ständig verändert, so kannst du unendliche Variationen und Erneuerungen in der Liebe erwarten. Routinierter Sex ist nicht nach Gottes Vorstellungen. Selbst wenn du in den nächsten 50 Jahren jede Woche viermal sexuell aktiv sein wirst, kann es passieren, dass du nie in die überraschenden Tiefen des geheimnisvollen "Stromes" eintauchen wirst, der das "Ein-Fleisch-Werden" bietet. Die Worte "erfreuen" und "berauschen" in dem oben zitierten Bibelvers sind positive Ausdrücke. Spaß und Freude gehören zur geschlechtlichen Liebe dazu. Es ist wichtig, dass Ehepaare gern miteinander spielen. Du darfst dich an deinem Partner deiner Jugend berauschen! Deine Kreativität, Vorstellungskraft und Liebe können es ermöglichen, dass du immer eine sexuelle Spannung zwischen dir und deiner Jugendliebe erlebst. Du kannst dein ganzes Eheleben lang befriedigt und verzaubert sein. Lass dein Sexualleben nicht zur Routine verkommen oder gar einschlafen! Bleib kreativ!
Sex ist ein erotisches Fest. ("Eros"- das griechische Wort für Sexuelle Liebe), schließt Gedanken wie Fusion, Passion, Attraktion und Bindung ein. Die erotische Liebe ist jedoch einigen von uns aus dem Blick geraten. Erotische Liebe ist mentale Vorstellung, Annäherung, Spielfreude, Atmosphäre und Körperlichkeit, die sich aneinander freut.
Das Hohelied Salomons enthält viele schöne Bilder von erotischer Liebe:
Hohelied 1,2
Hohelied 2,16
Hohelied 4,5
Hohelied 5,13
Hohelied 15
Hohelied 16
Hohelied 8,10.12
Lest es euch einander vor. Das macht spaß!
Danke für das Lesen dieses Blogs!
Euer JR

1 Kommentar 26.9.14 17:30, kommentieren