Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Woher die Kraft nehmen?

Haben wir das nicht schon oft gehört ? Vielleicht haben wir uns diese Frage auch mal selbst gestellt. Und wenn nicht uns, so sind solche und ähnliche Fragen bei schwachen, hilfesuchenden und kranken Menschen durchaus zu finden. Wenn wir in Situationen kommen, denen wir nicht gewachsen sind oder wo uns viel Stärke abverlangt wird, diese aber nicht in vollem Umfang aufbringen, können sich des Öfteren Schwächen zeigen. Wie gehen wir damit um und woher sollten wir unsere Stärkung holen ? Einen Hinweis finden wir in Psalm 84, 6: „Wohl dem Menschen, dessen Stärke in dir (GOTT) liegt“ Einen weiteren Tipp, vielleicht auch eine Aufforderung in Epheser 6,10: „Seid stark in dem Herrn und in der Macht seiner Stärke.“ Und wenn wir dennoch sagen, wir wollen es allein und mit eigener Kraft versuchen, dann sagt uns der Herr Johannes 15, 5 – 6 folgendes: „getrennt von mir könnt ihr nichts tun. Wenn jemand nicht in mir bleibt, so wird er weggeworfen wie die Rebe und verdorrt; und solche sammelt man und wirft sie ins Feuer, und sie brennen.“ Wir können gern Hilfe und Stärkung bei Menschen suchen, wohl wissend dass der Herr dennoch am längeren Hebel sitzt und Macht über uns hat. Schlussendlich obliegt es IHM. Aber wir können uns durchaus auf seine Zusagen berufen, indem er uns mitteilt, dass er uns einen Helfer / Tröster / Beistand sendet. Dies können wir für uns in Anspruch nehmen, wiederum, wenn wir IHM vertrauen. Möge der HERR uns dazu verhelfen, in allen unseren schwierigen Situationen. --Euer--JR--

29.8.14 18:34

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen